- Anzeige -

Caesarea Maritima

Caesarea Maritima

Caesarea Maritima - Haupttor der Kreuzfahrerfestung - Bildquelle: Wikipedia (geneinfrei)




Übersicht

Caesarea Maritima

Gebäude aus der osmanischen Epoche - Hafen - Foto: Wikipedia - Autor: Deror avi - Lizenz s.u.



In der Antike gab es einige Städte, die den Namen Caesarea zu Ehren der römischen Kaiser trugen. In erster Linie natürlich die Stadt, über die ich in diesem Artikel berichten will - Caesarea Maritima. Schon im Neuen Testament wird dieser Ort mit Bezug auf den Apostel Paulus genannt. Andere gleichnamige Städte gab es u.a. in der heutigen Türkei in der wunderschönen Landschaft von Kappadokien in der Nähe der Stadt Kayseri. Etwa 17 n. Chr. wurde die Stadt unter Kaiser Tiberius unter den Namen Caesarea (Kaisereia) Hauptstadt der Provinz Cappadocia. Weiterhin existierte im Gebiet des heutigen Banyas (Nordisrael) die Stadt Caesarea Philippi.

Caesarea Maritima

Römisches Theater - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Der Name Banyas wird abgeleitet durch einen der drei Quellflüsse des Jordan (Hermongebirge) sowie durch ein nach dem Fluss benanntes Naturschutzgebiet am Fuß der Golanhöhen. In diesem Gebiet lag das antike Caesarea Philippi. Weiterhin gab es noch die Provinz Mauretania Caesariensis in Mauretanien, die durch die Teilung der Provinz Mauretanien im Jahre 42 n. Chr. durch Kaiser Claudius entstanden ist. Die Provinz befand sich hauptsächlich auf dem Gebiet des heutigen Algerien und hatte ihre Hauptstadt in Caesarea, einem Zentrum des Judentums und des Mithraskultes in Afrika. Die Stadt Caesarea Maritima wird allgemein auch nur Caesarea genannt und ist eine bedeutende antike Stadt Palästinas, zuerst unter den Römern, die ihr den Namen gaben und später wird sie unter den Kreuzfahrern eine wichtige stark befestigte Stadt, die den anstürmenden Truppen des Sultans Saladin lange Zeit widerstanden hat.


Caesarea Maritima

Festungsanlagen aus der Kreuzritterzeit - Foto: Wikipedia - Autor: Deror avi - Lizenz s.u.


Die archäologischen Stätten gehören heute zu den bedeutendsten ganz Israels und darüber hinaus wurde hier ein Nationalpark errichtet. Die erste jüdische Siedlung im Bereich Caesareas war der Kibbuz Sdot Jam, der 1940 gegründet wurde. Caesarea liegt nordwestlich von Hadera in der nördlichen Scharonebene am Mittelmeer. Unweit des antiken Ortes befindet sich das moderne Caesarea bzw. Keisarija mit einigen 5 Sterne Hotels und einem großen Golfplatz. Der frühere Staatspräsident Ezar Weizmann hatte hier einst sein Haus. Das halbrunde römische Amphitheater der antiken Stadt wird heute für Musik- und Theateraufführungen vor der Kulisse des Mittelmeers genutzt.


Geschichte

Caesarea Maritima

Bogengang aus der Zeit der Kreuzfahrer


Die Gründung Caesareas geht auf Herodes den Großen zurück, der das Gebiet in den Jahrzehnten vor der Zeitenwende als Klientelkönig Roms beherrschte. Er ließ Caesarea zwischen 22 und 10 v. Chr. an der Stelle einer kleineren phönizischen Hafensiedlung namens Turris Stratonis (Stratons Turm) zu Ehren des römischen Kaisers Augustus (der auch den Namen Caesar trug) anlegen und mit einer Vielzahl von Bauwerken luxuriös ausstatten. Bei den Grabungen, bei denen entlang des Meeres ein Streifen von mehreren hundert Metern Länge ausgegraben wurde, wurden unter anderem ein Theater, ein Hippodrom, Geschäftsstraßen, große Bäder und Palastanlagen entdeckt.


Aquädukt

Caesarea Maritima

Aquädukt zur Wasserversorgung Cäsareas - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Der künstliche Hafen Caesareas mit großen Wellenbrechern war der bedeutendste im Bereich des heutigen Israel/Palästina und der zweitgrößte im Mittelmeerraum. Nördlich des eigentlichen Stadtgebietes stehen die Überreste eines sechs Kilometer langen Aquädukts, das die Stadt mit Wasser aus dem etwa 10 Kilometer entfernten Karmelgebirge versorgte. Durch gezielten Ausbau wurde Caesarea innerhalb kürzester Zeit eine der wichtigsten Städte des römischen Orients. Die Stadt wurde im Jahr 6 n. Chr., als das Gebiet unter direkte römische Kontrolle kam, Residenz der römischen Procuratoren (Statthalter), die nur hin und wieder in Jerusalem ihren Aufenthalt hatten.


Statthalterschaft

Caesarea Maritima

Stein mit Inschrift und Hinweis auf Pilatus


In Caesarea wurde der erste außerbiblische Nachweis der Statthalterschaft von Pontius Pilatus, eine Inschrift, gefunden. Nach der Zerstörung Jerusalems 70 n. Chr. wurde Caesarea zur Hauptstadt der Provinz Palästina; die Stadt blühte bis ins späte 6. Jahrhundert. Im 2. Jahrhundert soll Caesarea eine Bevölkerungszahl von bis zu 125.000 Einwohnern gehabt haben. Im Neuen Testament wird Caesarea mehrfach erwähnt. Hier soll die erste Taufe eines Heiden bzw. Nichtjuden (der römische Hauptmann Kornelius) stattgefunden haben (Apostelgeschichte 10); außerdem berichtet die Bibel, dass der Apostel Paulus hier zwei Jahre in Gefangenschaft war (Apostelgeschichte 23).




Heiliger Gral

Caesarea Maritima

Caesarea - the warehouses - Foto: Wikipedia - Autor: Deror avi - Lizenz s.u.


Interessant ist die Theorie, dass der Heilige Gral, der in der Kreuzfahrerzeit von den Templern in Jerusalem aufgefunden worden sein soll, von diesen zur Übersendung nach Europa in die Kreuzritterfestung nach Caesarea kam. Alle anderen Häfen im heiligen Land und darüber hinaus außer Akko und Caesarea waren zu dieser Zeit schon unter der Kontrolle der Armee von Sultan Baybars. Trotz der starken Befestigungen wurde Caesarea schon 1275 von Sultan Baybars erobert. 1291 wurde Akko als letzte Bastion der Kreuzfahrer im heiligen Land von den Muslimen erobert.


Jerusalem

Al Aqsa Mosque - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Die Auffindung des Heiligen Grals und anderer Schätze aus der Zeit des Zweiten Tempels kurz vor der Zerstörung der Tempelanlagen und der Stadt Jerusalem durch die Römer (70 n. Chr.) soll den Templern mit dem Einzug in die El Aksa Moschee gelungen sein. Im Jahr 1118 ließ sich der von Hugo von Payns gegründete Templerorden in einem Flügel der Moschee nieder. Woher die Templer allerdings ihre Kenntnisse vom Fundort hatten, bleibt weiter im Dunkeln dieser Sage. Wie auch immer: Schon sehr früh wurden die Fundstücke in Sicherheit gebracht. Dies soll in in aller Heimlichkeit geschehen sein, denn die Bewohner des Königreichs Jerusalem sollten davon nichts erfahren.


Caesarea Maritima

...antike Hafenanlagen...


Die Machtverhältnisse in Akkon ließen eine Zwischenlagerung nicht zu und so kam man auf die Idee, den Schatz in Caesarea zu verstecken b.z.w. bis zum Transport nach Europa bereitzuhalten. Der Heilige Gral soll hier in einer großen Kreuzfahrerkirche lange Zeit versteckt worden sein, bis ein sicherer Abtransport nach Frankreich oder England möglich wurde. Übrigens: Der Name Gral soll vom altfranzösischen Wort "graal" abstammen und dieser wiederum vom lateinischen "cratalis" für Schüssel/Topf oder auch ganz einfach "Gefäß".


Quellennachweis:


Die Informationen zur Geschichte von Caesarea basieren auf dem Artikel Caesarea Maritima (Stand vom 11.12.2007) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotos "Titelfoto: Ruinen der Kreuzfahrerstadt - Autor: Berthold Werner" - "Caesarea - the warehouses; Festungsanlagen aus der Kreuzritterzeit; Gebäude aus der osmanischen Epoche - Hafen (3 Fotos) - Autor: Deror avi" stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Inhalte. In der Wikipedia ist eine Autorenauflistung verfügbar.


Fotos aus Caesarea Maritima





Avdat Stadt Rom Bethlehem Banyas Apostel Paulus Tel Aviv Jaffa Megiddo Tempelberg und Felsendom Nord-Israel Altstadt von Jerusalem Dominus Flevit Jüdisches Viertel Synagoge Korazim Via Dolorosa Taba Rhodos Kirche der Franziskaner Klagemauer Wüste Zin Aqaba Kirche des Heiligen Grabes Armenisches Viertel Kapernaum Khirbet el Mafjir Umgebung von Bethlehem Höhlen von Qumran Eilat Caesarea Christliches Viertel Ephesus St. Peter in Gallicantu Tel Dan Aschkelon


-Anzeige-