- Anzeige -

Hammat Gader

Hammat Gader

Antike Römische Bäder - Foto: Wikipedia - Autor: Ori~ - Lizenz s.u.




Überblick

Hammat Gader

Eingangsbereich zum Hammat Gader Park - Foto: Wikipedia - Autor: Dr. Avishai Teicher - Lizenz s.u.



Der Ort Hammat Gader (Hamat Gader) befindet sich in einer Entfernung von etwa 7,5 Kilometer von der Südspitze des See Genezareth entfernt. Es ist eine antike Stätte, über die schon im 2. Jahrhundert n. Chr. berichtet wurde. Bekannt ist Hamat Gader wegen der heißen Quellen, in denen beim Bad schon die Römer Heilung von ihren körperlichen Beschwerden suchten. Es gibt mehrere Mineralquellen, die zum Teil Temperaturen von bis zu 50 º Celsius erreichen. Noch heute kommen viele Besucher nach Hammat Gader, um in dem heißen Wasser zu baden und Heilung zu finden. In der Umgebung des Ortes gibt es öffentliche Pools, einen Zoo, ein Kurzentrum, eine Krokodilfarm und schöne Ausblicke auf das Tal des Yarmuk.




Dreiländereck

Hammat Gader

Dreiländereck - Foto: Wikipedia - Autor: Exx8 - Lizenz s.u.


Die heißen Quellen von Hammat Gader befinden sich im Tal des Yarmuk Flusses und finden seit der Antike Verwendung. Das Gebiet steht heute unter israelischer Kontrolle, vorher, in den Jahren von 1949 - 1967, war dies eine entmilitarisierte Zone zwischen Israel und Syrien. Das Areal befindet sich direkt an der jordanischen Grenze, deren Verlauf vom Fluss Yarmuk bestimmt wird. Etwa in 10 Kilometer Entfernung befindet sich das berühmte Dreiländereck, mit Ausblicken nach Israel, Jordanien und Syrien. Die Griechen nannten den Ort Ἑμμαθά (Emmatha) oder Αμαθα (Amatha); die Araber El Hamma-El-Souriya, was soviel heißt wie "das syrische Hamma (Bad)" ).


Mandatszeit

Hammat Gader

Blick auf das Tal des Yarmuk, der Grenze zwischen Israel und Jordanien - Foto: Wikipedia - Autor: Daniel Ventura - Lizenz s.u.


El Hemma (Al-Hamma) hieß auch die Bahnstation, die in der Osmanischen Epoche hier errichtet worden ist und deren Gebäude auch heute noch erhalten sind, wenn auch in schlechtem Zustand. Sogar einige Bahngleise liegen noch in ihrem Schienenbett. Hammat Gader lag an der Bahnlinie Dera (Darʿā) in Syrien nach Haifa der Jezreel Valley Railway im heutigen Israel. Unmittelbar östlich von Hammat Gader befand sich die Eisenbahnbrücke über den Yarmuk, die 1946 von Spezialkräften der Hagana gesprengt wurde. Seit dieser Zeit ist die vorher erwähnte Bahnlinie unterbrochen. Die Hagana war eine zionistische paramilitärische Untergrundorganisation in Palästina während des britischen Mandats (1920 - 1948).


Hammat Gader

Yarmuk-Tal mit ehem. Eisenbahnbrücke - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Die Aktion der Hagana ist unter dem Begriff "Die Nacht der Brücken" bekannt geworden, geplant wurde sie als "Operation Markolet" in der Nacht vom 16. bis zum 17. Juni 1946 im britischen Mandatsgebiet Palästina, als Teil des jüdischen Aufstand in Palästina (1944 - 1947). Ziel der Aktion war es, acht Brücken im Mandatsgebiet Palästina zu zerstören, die in die Nachbarländer Libanon, Syrien, Jordanien und Ägypten führten. So sollten die von der britischen Armee verwendeten Transportwege unterbrochen werden. Angriffe auf weitere drei Brücken waren in Betracht gezogen worden, wurden jedoch nicht durchgeführt. Nur ein Vorgang ist fehlgeschlagen: die Sprengung der Eisenbahnbrücke am Achziv, hier führte die Organisation Palmach die Aktion durch, wobei 14 Kämpfer getötet und 5 verletzt wurden. Die anderen Operationen gelangen ohne Verluste.

Um die Aktion zu tarnen und die britischen Streitkräfte zu verwirren, wurden an rund 50 Straßenkreuzungen im ganzen Land Hinterhalte gelegt und zeitgleich durchgeführt. Im so entstandenen Durcheinander konnten die an der Aktion Beteiligten leichter entkommen.


Gadara - Jordanien

Ruinen der byzantinischen Kirche im Ausgrabungsgelände von Gadara - Foto: Wikipedia - Autor: David Bjorgen - Lizenz s.u.


Seit 1908 war die Stadt Dera in Syrien ein Bahnknotenpunkt der Hedschasbahn. Hier zweigte von der Hauptlinie Damaskus – Medina die Zweigstrecke zum Mittelmeerhafen Haifa ab (seit 1946 unterbrochen). Im hebräischen Sprachgebrauch wird der Name Hamat Gader mit Quellen von Gadara angegeben, einer antiken Stätte im heutigen Jordanien. Gadara war eine griechisch-römische Stadt, die zu den Städten der Dekapolis gehörte. Der heutige Ruinenort in Jordanien liegt nahe der Kleinstadt Umm Qais östlich des Jordan, etwa in 10 Kilometer Luftlinie südöstlich des Südendes des See Genezareth. Bekannt ist die Stadt für zwei Theater. Bei Grabungen seit 1974 im Auftrag des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes wurde u.a. eine byzantinische Zentralkirche freigelegt.


Lage

Hammat Gader

...römische Bäder...- Foto: Wikipedia - Autor: Daniel Ventura - Lizenz s.u.


Hamat Gader liegt in einem Flusstal mit einer Größe von etwa 57 Hektar. Der Ort wird eingegrenzt vom Golan-Gebirge im Norden und dem Gilead-Gebirge im Süden. Das Yarmuk-Tal, dass etwa 150 Meter unter dem Meeresspiegel liegt, ist auf seiner östlichen und südlichen Seite vom namensgebenden Fluss umgeben. Dieses Tal ist ein Teil der Jordan-Totes Meer-Senke, die zum "Großen Afrikanischen Grabenbruch" gehört. Das Gebiet mit einer einzigartigen geologischen Struktur und alter vulkanischer Geschichte ist ideal für die Bedingungen, die für die Entstehung von Mineralquellen verantwortlich sind. Sechshundert Kubikmeter Wasser steigen stündlich aus einem artesischen Brunnen aus einer Tiefe von 2000 Metern zur Oberfläche. Die medizinischen Eigenschaften der natürlichen Quellen von Hamat Gader haben unzählige Besucher seit über 2000 Jahren in ihren Bann gezogen- aus der Zeit des Römischen Reiches bis in die Gegenwart.



0001??? ???? ???? ??? ??? ?????? ????? ??? ??? ???? ????? ????? ??????
Ansicht des Yarmuk-Tals mit der 1946 gesprengten Eisenbahhnbrücke der Palestine Railways - eingebunden über Wikimedia Commons

Geschichte

Hammat Gader

Römisches Theater - Foto: Wikipedia - Autor: Ori~ - Lizenz s.u.


Wie bereits erwähnt, war die Stätte Hammat Gader in der Antike weithin bekannt. Das veranlasste auch die Römer, hier im 2. Jahrhundert n. Chr. ihre Thermen zu errichten. Der Bau des Badekomplexes begann im 2. Jahrhundert n. Chr. durch die 10. römische Legion, die die Stadt Gadara besetzt hatten. Zwei verschiedene Bauzeiten sind bei archäologischen Ausgrabungen festgestelt worden: Die römisch-byzantinische Periode, in der die meisten Bauten der Bäder errichtet wurden und die der islamischen Epoche, die von großen Veränderungen an den bestehenden Strukturen geprägt war. Hammat Gader besiztzt u.a. auch ein römisches Theater mit etwa 2000 Sitzplätzen, das im 3. Jahrhundert n. Chr. errichtet wurde. Weiterhin befindet sich an diesem Ort eine große Synagoge, die im 5. Jahrhundert errichtet wurde [1].


Volkszählung

Hammat Gader

Türkische Bahnhofsstation - Foto: Wikipedia - Autor: Dr. Avishai Teicher - Lizenz s.u.


Einige der Gebäude wurden von einem Erdbeben beschädigt und im Jahr 633 von den Omayyaden-Kalifen, die in Damaskus regierten, wieder hergestellt. Ein Jahrhundert später (749) zerstörte ein weiteres Erdbeben in Galiläa die Bauten in Hammat Gader. Im 9. Jahrhundert wurden die Bäder aufgegeben. Der Ort Al-Hamma ist ab 1596 in den Steuerregistern der Osmanen zu finden unter dem Namen Hammat Jur. Im Jahr 1875 besuchte der französische Forschungsreisende Victor Guérin das Dorf. Im Jahr 1905 wurde die Jezreel Valley Railway eröffnet, die Haifa über Samakh (existierte bis 1945 am Südende des See Genezareth) und Al-Hamma mit der Hauptlinie der Hedschasbahn in Dera (Dara'a - Syrien) verband. Die Volkszählung im Jahr 1922, durchgeführt durch die Briten, ergab zusammen mit dem Ort Samakh eine Population von 976 Personen (von diesen waren 922 Muslims, 28 Juden, 1 Bahai und 25 Christen).



Hamat Gader (63)
Krokodile im Zoo von Hammat Gader - eingebunden über Wikimedia Commons

Hammat Gader

Moschee in Hammat Gader - Foto: Wikipedia - Autor: Dr. Avishai Teicher - Lizenz s.u.


1931 waren es noch 170 Moslems, 1 Jude und 1 Christ. Im Jahr 1936 entwickelte ein libanesischer Geschäftsmann einen Plan, den Ort Al Hamma zu modernisieren und die Bademöglichkeiten für ein breiteres Publikum auszubauen. 1945 besaß das Dorf 290 Bewohner, die etwa 110 Hektar Land bearbeiteten. Die Dorfbewohner waren überwiegend muslimisch und Al-Hamma besaß eine große Moschee mit einem Brunnen im Vorhof. 1948 flohen viele Palästinenser aus Tiberias in diesen Ort. Am 16. Mai 1948 kam der Ort unter syrische Kontrolle. Das Waffenstillstandsabkommen von 1949 mit Syrien wurde am 20. Juli 1949 unterzeichnet. Syrien zog seine Truppen von den meisten Gebieten ab, die es westlich der internationalen Grenze kontrollierte.


Touristische Attraktionen

Hammat Gader

Hamat Gader Resort - Foto: Wikipedia - Autor: Dr. Avishai Teicher - Lizenz s.u.


Diese Gebiete sollten dann demilitarisiert (DMZ) werden- Al Hamma lag auf einem solchen Gebiet. 1951 ereignete sich ein schwerer Zwischenfall in Al-Hamma, wobei 7 israelische Soldaten ihr Leben verloren und anderntags durch die Bombadierung israelischer Flugzeuge die Polizeistation und ein syrischer Militärposten zerstört wurde. Auch hier gab es Tote und Verletzte. Danach verließen (freiwillig o. unfreiwillig?) die meisten Bewohner ihr Dorf. Seit 1697 ist Al-Hamma unter israelischer Kontrolle und auf dem Gelände des Dorfes ist ein israelischer Vergnügungspark entstanden, der alljählich viele Touristen, zumeist Israelis, anzieht.


Hammat Gader

Stationsschild am Bahnhofseingang - Foto: Wikipedia - Autor: Danny Gershoni - Lizenz s.u.


Große Parkanlagen, Schwimmbäder und mehrere Fischteiche wurden angelegt und dank der heißen Quellen entstand auch ein Kurort, der 1977 eröffnet wurde. Weiterhin gibt es eine Krokodilfarm mit Krokodilen, Alligatoren, Kaimanen und Gaviale. Auch ein Vogelschutzgebiet ist entstanden. Die verlassenen Moschee des Dorfes steht noch und ihr Minarett und ihre Marmorsäulen sind intakt. Fünf Gebäude auf der östlichen Seite des Dorfes stehen auch noch, sie wurden aus schwarzem Basalt gebaut. Der Bahnhof der Jezreel Valley Railway ist noch vorhanden und der Name des Dorfes ist noch an seinem Eingang abzulesen: El Hemme. Weiterhin gibt es drei verlassene Gebäude neben dem Bahnhof, sowie die Überreste einiger zerstörter Häuser [2].


Qala'at Nimrud

Qala'at Nimrud

Ostseite der Festung


Der Nimrod Nationalpark (Qala'at Nimrud) befindet sich in einer überwältigenden Berglandschaft am Fuße des Hermongebirges. Der Park erstreckt sich über einen Bereich von 19,5 Hektar. Innerhalb seiner Grenzen liegt die Festung Nimrod, umgeben von Olivenhainen und natürlicher Vegetation. Die Nimrodsburg (arab.: Qala'at al-Subeiba, zu deutsch "Burg auf dem großen Felsen"; hebr.: Mivtzar Nimrod) ist eine mittelalterliche Festung aus dem 13. Jahrhundert, die von Saladins Neffen Al-Aziz Uthman erbaut wurde und sich im Norden der Golanhöhen....

Weitere Informationen zur Festung Nimrod auf den Golanhöhen finden Sie hier....!


Golanhöhen

Golanhöhen

Impressionen - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Der Name Golanhöhen bezeichnet ein Gebiet, das früher zu Syrien gehörte. Es liegt im Nordosten des Staates Israel und wurde von diesen im Sechstagekrieg 1967 und im Jom-Kippur-Krieg 1973 erobert und in der Folge annekktiert. Trotz Protesten der Weltgemeinschaft und der UN mit unterschiedlichen Resolutionen gab Israel das 1967 während des sogenannten Sechstagekriegs zuvor eroberte Gebiet nicht an Syrien zurück. Israel war vor diesen Auseinandersetzungen an der nördlichen Grenze zu Syrien am See Genezareth massiv bedroht worden....

Weitere Informationen zu den von Israel annektierten Golanhöhen finden Sie hier....!


Quellennachweis:


1.: Die Informationen zur Geschichte von Hamat Gader basieren auf dem Artikel Hamat Gader (Stand vom 16.10.2014) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen mit den Fotos "Titelfoto: Eingangsbereich Hamat Gader; Moschee in Hamat Gader; Türkische Bahnhofsstation; Eingangsbereich zum Hammat Gader Park; Hamat Gader Resort; (5 Fotos) - Autor: Dr. Avishai Teicher" - "Antike Römische Bäder in Hammat Gader; Römisches Theater; (2 Fotos) - Autor: Ori~" - "Blick auf das Tal des Yarmuk, der Grenze zwischen Israel und Jordanien; Römische Bäder; (2 Fotos) - Autor: Daniel Ventura" - "Dreiländereck - Autor: Exx8" - "Stationsschild am Bahnhofseingang - Autor: Danny Gershoni" - "Ruinen der byzantinischen Kirche im Ausgrabungsgelände von Gadara - Autor: David Bjorgen" unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotos sind lizenziert unter der Creative Commons "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported", deren Bedingungen Sie hier einsehen können.

2.: Informationen zum arabischen Dorf Al-Hamma, dem heutigen Hammat Gader in Israel stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 04.01.2016!


Fotos Hammat Gader





Avdat Stadt Rom Bethlehem Banyas Apostel Paulus Tel Aviv Jaffa Megiddo Tempelberg und Felsendom Nord-Israel Altstadt von Jerusalem Dominus Flevit Jüdisches Viertel Synagoge Korazim Via Dolorosa Taba Rhodos Kirche der Franziskaner Klagemauer Wüste Zin Aqaba Kirche des Heiligen Grabes Armenisches Viertel Kapernaum Khirbet el Mafjir Umgebung von Bethlehem Höhlen von Qumran Eilat Caesarea Christliches Viertel Ephesus St. Peter in Gallicantu Tel Dan Aschkelon


-Anzeige-