- Anzeige -

Jaffa (Joppe)

Tel Aviv - Jaffa

Blick von Jaffa auf Tel Aviv - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Eyal72 - Lizenz s.u.




Jaffa (Joppe)

Tel Aviv - Jaffa

Tel Aviv Jaffa, Peterskirche - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Berthold Werner (Public domain)



Jaffa, das biblische Joppe, liegt südlich von Tel Aviv und hat sich seinen alten Charme bewahrt. In dem Stadtteil leben sehr viele Künstler. Einer Sage nach soll die Stadt von Japhet, einem Sohn des biblischen Noah nach der großen Flut gegründet worden sein. Immerhin wird sie schon vor 3500 Jahren in ägyptischen Schriften (Amarna-Briefe) als Yapu erwähnt. So soll im Jahre 1468 vor Chr. Pharao Thutmosis III. an der Spitze seiner Truppen hier einmarschiert sein. Für den Bau des ersten Tempels unter König Salomon wurde viel Holz benötigt. Salomo kaufte es von König Hiram von Tyrus und dieser schickte die gefällten Bäume - allesamt aus dem Libanon - u.a. auf Flössen über das Meer bis nach Jaffa.

Geschichte

Tel Aviv - Jaffa

Eingang zur Mahmoudiya Moschee in Jaffa, Israel - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Deror avi - Lizenz s.u.


Die griechische Tradition verbindet die Namen Iopeia oder Cassiopeia mit der Mutter von Andromeda. Ein Felsvorsprung nahe dem Hafen gilt als der Ort, wo Andromeda durch Perseus gerettet wurde. Plinius der Ältere assoziiert den Namen mit Jopa, der Tochter von Aeolus, dem Gott des Windes. Der arabische Geograph Al-Muqaddasi nannte es Jaffa. Der Tel Jaffa (Jaffa Hügel) steigt bis zu einer Höhe von 40 Metern und bietet einen eindrucksvollen Blick auf die Küste. Dies hatte einst eine wichtige strategische Bedeutung in der Militärgeschichte. Durch die Ansammlung von Abfall und einer Deponie ist im Laufe der Jahrhunderte der Hügel noch etwas höher geworden. Archäologische Funde deuten darauf hin, das Jaffa schon 7500 Jahre vor Christus bewohnt war.


Tel Aviv - Jaffa

Minaret of the Al-Bahr Mosque - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Nach der Herrschaft der Kanaaniter und der Philister eroberten König David und sein Sohn König Salomo Jaffa und benutzten den Hafen der Stadt für die Lieferungen mit Zedernholz zum Bau des ersten Tempels in Jerusalem. Die Stadt blieb auch nach der Trennung des Vereinigten Königreichs Israel weiterhin in den Händen von Israel (Nordreich - 914 v. Chr.). Im Jahr 701 v. Chr., in den Tagen des Königs Hiskia, marschierte Sanherib, der König von Assyrien, gegen Israel und drang bis in die Region von Jaffa vor. Nach einer Zeit der babylonischen Herrschaft geriet Jaffa unter persische Herrschaft. Später stationierte der Feldherr Alexander der Große seine Truppen in Jaffa und danach geriet die Stadt in die Hände der Seleukiden.


Geschichte

Tel Aviv - Jaffa

Hafen von Jaffa - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Remi Jouan - Lizenz s.u.


Im 1. Jahrhundert n. Chr. unterstand Jaffa dem römischen Prokurator der Provinz Judäa - eine Zeit lang (10 Jahre) war dies der Prokurator Pontius Pilatus. Unter Konstantin dem Großen wurde die Stadt Bischofssitz. Im Jahr 636 eroberten Krieger des Kalifen Omar den Ort und im Jahr 1099 kamen die christlichen Kreuzfahrer. 1268 eroberten die Mameluken die Stadt und beendeten die Herrschaft der Kreuzfahrer. Im Jahre 1515 wurde Jaffa vom osmanischen Sultan Selim I. erobert. Im 17. Jahrhundert begann die Wiederherstellung von Kirchen und Herbergen für christliche Pilger auf dem Weg nach Jerusalem und Galiläa. Während des 18. Jahrhunderts wurde die Küstenlinie um Jaffa oft von Piraten belagert und dies führte bei den Bewohnern zur Abwanderung nach Ramla und Lod.


Tel Aviv - Jaffa

Bote mit Ruderern warten auf Passagiere, die von den Schiffen an Land gebracht werden müssen - Foto: Wikipedia (Public domain)


Die Landung von Gütern und Personen im Hafen von Jaffa so wie auch in einigen anderen Häfen im osmanischen Herrschaftsgebiet war schwierig und gefährlich. Bis weit ins 20. Jahrhundert mussten sich die Schiffe auf Teams von Ruderern mit Booten verlassen, um ihre Fracht sicher an Land zu bringen. Napoléon Bonaparte eroberte Jaffa während seiner Ägyptischen Expedition im März 1799 und ließ hier 2000 Arnauten (Soldaten aus Albanien) als Meineidige erschießen. Ägyptische Truppen unter Muhammad Ali Pascha - dem Vizekönig von Ägypten - rückten 1832 in die Stadt ein, die bereits ab 1841 wieder vom Osmanischen Reich regiert wurde. Im frühen 19. Jahrhundert wurde die Stadt nach und nach wieder besiedelt.



Antoine-Jean Gros - Bonaparte visitant les pestiférés de Jaffa
Napoleon Bonaparte besucht 1799 nach der Eroberung der Stadt das Pesthaus von Jaffa - eingebunden über Wikimedia Commons

Tel Aviv - Jaffa

Markt bei Jaffa, von Gustav Bauernfeind, 1877 - Foto: Wikipedia (Public domain)


Um 1820 ließ Jesaja Ajiman aus Istanbul hier eine Synagoge und Herberge für die Unterbringung von Juden auf dem Weg zu den heiligen Städten Jerusalem, Hebron, Tiberias und Safed errichten. Dieses Gebiet wurde bekannt als Dar al-Yehud (arabisch für "Haus der Juden") und war die Grundlage der jüdischen Gemeinde in Jaffa. Die Ernennung von Mahmud Aja als osmanischer Gouverneur war der Beginn einer Periode der Stabilität und des Wachstums für die Stadt, nur 1832 von der Eroberung der Stadt durch den Khediven Muhammad Ali in Ägypten unterbrochen. 1839 kamen 153 sephardische Juden in Jaffa unter der Führung von Rabbi Yehuda Halevi aus Ragusa an.


Tel Aviv - Jaffa

Auktion von Siedlungsland am Strand von Tel Aviv-Jaffa im Jahr 1909 - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Die amerikanische Missionarin Ellen Clare Miller besuchte Jaffa im Jahre 1867 und berichtete, dass die Bevölkerung der Stadt etwa 5000 Personen zählte, wovon 1000 Christen waren, etwa 800 Juden und der Rest seien Moslems gewesen. Im Jahr 1892 wurde mit der Jaffa - Jerusalemer Eisenbahn das Verkehrswesen verbessert. Mit dem Bau wurde am 31. März 1890 begonnen und die Strecke ging am 26. September 1892 in Betrieb. Erbauer war eine französische Gesellschaft. Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts war die Bevölkerung von Jaffa erheblich angewachsen. Eine Gruppe von Juden aus Jaffa zog im Jahr 1909 zu den Sanddünen im Norden, wo sie in einer Lotterie Parzellen Land verlosten und untereinander aufteilten. Die Siedlung, die sie anschließend hier errichteten, wurde zuerst als Ahuzat Bayit bekannt und nach einer Versammlung der Bewohner am 21. Mai 1910 in Tel Aviv umgeändert.


Tel Aviv - Jaffa

Leuchtturm von Jaffa - Foto: Wikipedia (Public domain)


Andere jüdische Vororte um Jaffa wurden etwa zur selben Zeit gegründet. Im Jahr 1904 kam Rabbi Abraham Isaac Kook (1864 - 1935) nach Palästina und nahm die Position des Oberrabbiners von Jaffa ein. Im Jahr 1917 (Krieg um Jaffa) vertrieben die osmanischen Behörden die gesamte Zivilbevölkerung. Während die muslimischen Einwohner nicht lange zu warten brauchten, um wieder nach Jaffa zurückzukehren, verblieben die jüdischen Bürger in Lagern bis nach der britischen Eroberung. Während der britischen Mandatszeit kam es zu starken Spannungen zwischen der jüdischen und der arabischen Bevölkerung. Daraus resultierte eine Welle von arabischen Angriffen während der Jahre 1920 und 1921, die viele jüdische Einwohner veranlasste, aus Jaffa zu fliehen und sich in Tel Aviv anzusiedeln.


Unruhen von Jaffa 1921

Tel Aviv - Jaffa

Blick auf den Hafen von Jaffa, Felix Bonfils, 1867-1870 - Foto: Wikipedia (Public domain)


1921 kam es zum sogenannten Jaffa-Progrom, das mit einer Mai-Parade begann und in gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen zwei jüdischen Arbeiterorganisationen endete. Danach griffen arabische Randalierer jüdische Einwohner und Gebäude an, wobei auf beiden Seiten viele Menschen starben oder schwer verletzt wurden. Am Ende des Jahres 1922 hatte Jaffa 32.000 Einwohner und Tel Aviv bereits 15.000. Bis 1927 erhöhte sich die Bevölkerungzahl von Tel Aviv auf bis zu 38.000 Einwohner. Die arabische Revolte in Palästina von 1936 - 1939 fügten der Stadt Jaffa große wirtschaftliche und infrastrukturelle Schäden zu. Am 19. April 1936 erklärten die arabischen Führer einen Generalstreik, der die Wirtschaft lähmte. Hiervon war auch Tel Aviv betroffen. Der Streik begann im Hafen von Jaffa, der zu einem Symbol des arabischen Widerstands geworden war.


Tel Aviv - Jaffa

...alte Gassen in der Nähe des Hafens...


Die britische Mandatsverwaltung orderte Militärverstärkungen aus Malta und Ägypten an, um die Ausschreitungen, die sich auf das ganze Land ausgebreitet hatten, zu unterwerfen. Jaffas Altstadt mit ihren verwinkelten Häusern, Gassen und dem unterirdischen Kanalisationsnetz war der ideale Fluchtweg für die Aufständischen vor der britischen Armee. 1945 hatte Jaffa 101.580 Einwohner, von denen 53.930 muslimisch, 30.820 jüdisch und 16.800 christlich waren. Während das benachbarte Tel Aviv mit jüdischer Bevölkerungsmehrheit im UN-Teilungsplan für Palästina dem jüdischen Staat zugeschlagen wurde, war Jaffa ursprünglich als Enklave des arabischen Staates vorgesehen. Am 14. Mai 1948 wurde Jaffa von israelischen Milizen der Hagana und des Irgun eingenommen. In der Folge flüchtete der Großteil der arabischen Bevölkerung, welche sich um rund 65.000 auf knapp 5.000 Einwohner reduzierte.


Bibelberichte

Tel Aviv - Jaffa

...schöner Blick auf die St. Peter Kirche in Jaffa - Foto: Wikipedia (Public domain)


Vom Propheten Jonas wird berichtet, dass er nach Jaffa ging und dort ein Schiff fand, das nach Tarsis (vermutlich Spanien) segelte. Das Buch Jona (griech.-lat. Jonas) ist eine vier Kapitel umfassende und damit relativ kleine Schrift des jüdischen Tanach bzw. des Alten Testaments der christlichen Bibel, die zu den „Zwölf kleinen Propheten" (Dodekapropheton) gehört. Die Makkabäer eroberten den Ort für das jüdische Volk. Danach nahmen die Römer den Ort ein. Die Apostelgeschichte nennt Jaffa im Zusammenhang mit dem Apostel Petrus, der hier Tabitha zum Leben erweckte und viele Tage bei einem Gerber namens Simon verweilte (Apostelgeschichte 9, 36-43).


Besichtigungen

Tel Aviv - Jaffa

Jaffa Museum in einem alten Gebäude aus der osmanischen Epoche - Foto: Wikipedia - Autor: Ori~ - Lizenz s.u.


Ein Besuch von Tel Aviv ist auch immer mit einem Besuch der historischen Altstadt von Jaffa verbunden. Das alte Jaffa mit seinen schönen Häusern und Gassen, dem Künstlerviertel, der wunderbar restaurierten Kirche des heiligen Petrus, dem Haus Simon's des Gerbers und dem Uhrturm aus türkischer Zeit ist wirklich lohnend. Allein die Aussicht von hier auf die Skyline von Tel Aviv ist wirklich zauberhaft. Noch weiter südlich von Jaffa liegt Bat-Yam, eine aufstrebende Kleinstadt mit herrlichem Sandstrand. Ein besonderes Highlight ist das Museum für Archäologie in Jaffa. Das "Old Jaffa Museum of Antiquities" befindet sich in der "Ancient Saraya", dem ehemaligen Sitz des türkischen Gouverneurs bis zum Jahr 1917. Dieses alte osmanische Haus ist ein einzigartiger Komplex- historisch wie architektonisch. Das Gebäude wurde auf den Grundmauern einer Kreuzfahrer-Festung errichtet und ist im Inneren mit großen Pfeilern ausgestattet, die eine schön gewölbte Bogendecke tragen. Es wurde im 17. Jahrhundert errichtet und diente damals wahrscheinlich der Unterkunft der osmanischen Verwalter. Das Museum wurde gegründet im Jahr 1960 von Dr. Kapaln, einem Archäologen und Pionier des neuen jüdischen Staates, der die Ausgrabungen in Jaffa und der Umgebung leitete. Das Museum enthält archäologische Funde vom Beginn der Jungsteinzeit bis in die römisch-byzantinische Ära.

Adresse:

Old Jaffa Antiquities Museum

Mifratz Shlomo 10, Old Jaffa

Telefon: 03- 6825375

E-Mail: naama@oldjaffa.co.il
Internet: www.oldjaffa.co.il


Tel Aviv

Tel Aviv

Eretz Israel Museum, Independence Hall - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Schon bei der Einreise mit dem Flugzeug sieht man beim Landeanflug die Küste von Tel Aviv mit der Skyline dieser modernen Stadt und ein Blick nach Süden läßt das alte Jaffa erahnen, wo der Apostel Petrus Tabitha erweckte und einige Zeit im Hause eines Gerbers namens Simon wohnte (Apostelgeschichte 9, 36-43). Tel Aviv bedeutet Hügel des Frühlings und sie ist eine Großstadt im Staat Israel und zugleich die zweitgrößte Stadt des Landes. Die Städte Ramat Gan, Giw’atajim, Cholon, Bat Jam und Bnei Brak bilden mit Tel Aviv einen....

Weitere Informatione zur Stadt Tel Aviv in Israel finden Sie hier....!


Quellennachweis:


Die Informationen zur Geschichte von Jaffa basieren auf dem Artikel Jaffa (Stand vom 17.02.2014) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotodateien "Titelfoto: Jaffa; Hafen von Jaffa; (2 Fotos) - Autor: Remi Jouan" - "Eingang zur Mahmoudiya Moschee in Jaffa, Israel - Autor: Deror Avi" - "Jaffa Museum in einem alten Gebäude aus der osmanischen Epoche - Autor: Ori~" - "Blick auf Tel Aviv - Autor: Eyal72" sind unter der Lizenz Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported verfügbar.


Fotos aus Jaffa





Avdat Stadt Rom Vatikanstaat Bethlehem Banyas Apostel Paulus Tel Aviv Jaffa Megiddo Tempelberg und Felsendom Nord-Israel Altstadt von Jerusalem Dominus Flevit Jüdisches Viertel Synagoge Korazim Via Dolorosa Taba Insel Rhodos Kirche der Franziskaner Klagemauer Wüste Zin Aqaba Kirche des Heiligen Grabes Armenisches Viertel Kapernaum Khirbet el Mafjir Umgebung von Bethlehem Höhlen von Qumran Eilat Caesarea Christliches Viertel Ephesus St. Peter in Gallicantu Tel Dan Aschkelon


-Anzeige-